Nichts für schwache Nerven


Don Franco und Don Augusto nach der Erstbesteigung des
Himmalaya mit Langlaufskiern.
Aber wo ist Don Pedro?O-Ton Don Franco: „Wir mußten ihn zurücklassen! Bis zum letzten Basislager hat er noch tapfer mitgehalten und uns mit seinen zahllosen Mißgeschicken immer wieder aufgeheitert. Aber dann ging uns dieses wehleidiges Getue zunehmend auf die Nerven: in 7000 Metern Höhe hast du einfach anderes im Kopf, als deinem Gepäckträger die Hühneraugenpflaster zu wechseln. Wir haben ihn zwischen zwei Eisblöcken kühlgestellt, damit er auf dem Rückweg leichter zu transportieren ist und freuen uns auf seinen unverwüstlichen Humor nach dem Wiederauftauen!“
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s